Malwettbewerb der Erstkommunionkinder

Im Juni waren die Erstkommunionkinder eingeladen, an einem Malwettbewerb teilzunehmen. Passend zu Fronleichnam war die Aufgabenstellung, einen Blumenteppich zu malen. 21 Kinder haben sich beteiligt. Es sind wahre Kunstwerke entstanden: farbenfrohe Bilder, ausgestattet mit liebevollen Details. Da die Jury, bestehend aus Erzieherinnen unserer Kindergärten, so begeistert von den Bildern war, gibt es nun mehr Preise als ursprünglich angekündigt: fünf kleine Künstlerinnen und Künstler erhalten einen ersten Preis, alle weiteren Kinder dürfen sich über einen zweiten Preis freuen. Die Preise können ab 1. Juli nach Terminvereinbarung im jeweiligen Pfarrbüro abgeholt werden.
Einen ersten Preis erhalten: aus Waldstetten Emilie Hofmann, Heidi Leins und Lena Stütz; aus Straßdorf Lotta Irtenkauf und aus Wißgoldingen Antonia Ritzer.
Zweite Preise gehen an:
Johanna Müller, Marina Baun, Nela Guter, Anni Murmylo, Sören Rudat, Emma Krieger, Lilly Auer, Diego Grampes, Robin Burkhardt, Lea Schimmele, Valentin Frey, Erika Hernandez-Krieg, Timm Grupp, Samuel Fauser, Felix Reißmüller und Leni Bucher.

Die Bilder, die einen ersten Preis bekommen, finden Sie in Kürze hier auf der Homepage.

Kirchengemeinderäte nehmen ihre Arbeit auf

Nachdem Corona den Zeitplan der KGR-Wahl und der Aufnahme der Arbeit der Gremien durcheinandergewirbelt hat, können nun – unter entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen – die konstituierenden Sitzungen der neugewählten Kirchengemeinderäte erfolgen. Sie findet in den einzelnen Gemeinden unserer Seelsorgeeinheit statt

  • am 16.06.2020 in Wißgoldingen
  • am 17.06.2020 in Rechberg
  • am 23.06.2020 in Waldstetten
  • am 24.06.2020 in Straßdorf


Mit diesem Datum endet der Dienst der bisherigen Gremien und beginnt der Dienst der neuen. Gerne möchten wir uns bei den ausscheidenden Mitgliedern für ihren Dienst bedanken, zumal er drei Monate länger als geplant war. Vorgesehen war, diesen Dank im Rahmen eines Begegnungsabends auszusprechen. Nachdem dies durch die Sicherheitsvorgaben der Diözese derzeit nicht möglich ist, möchten wir den ausscheidenden Mitgliedern der vier Gemeinden in den Sonntagsgottesdiensten am 21. Juni 2020 den Dank aussprechen. Es wäre ein schönes Zeichen des Dankes und der Verbundenheit, wenn Sie als Gemeindemitglieder diese Gottesdienste mitfeiern würden.

Öffentliche Gottesdienste

Fahrdienst auf den Hohenrechberg ab Pfingstsonntag
Seit dem Pfingstsonntag besteht wieder der Fahrdienst zu den Gottesdiensten in der Wallfahrtskirche auf dem Hohenrechberg: Sie können wieder zu den Sonntagsgottesdiensten, zur Maiandacht und zur Nachtwallfahrt mit dem Kleinbus fahren. Die Haltestelle ist jeweils 45 Minuten vor Gottesdienstbeginn beim Gasthof Jägerhof eingerichtet. Wie in allen öffentlichen Verkehrsmitteln ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes während der Fahrt erforderlich. Die Fahrtkosten betragen unverändert 2 Euro pro Fahrt; bitte halten Sie das Geld passend bereit. Kinder bis zum Schulalter sind von den Fahrtkosten befreit. Es besteht auch weiterhin die Zustiegsmöglichkeit ab Waldstetten – bei Interesse setzen Sie sich bitte mit dem Waldstetter Reisebüro, Herrn Beck (Tel.: 07171/947780), während der Öffnungszeiten des Reisebüros in Verbindung.

Hinweise für die regulären Gottesdienste:

  • Die Gottesdienstorte und -zeiten entnehmen Sie bitte dem Mitteilungsblatt, der Homepage der Gemeinde, den Aushängen in den Schaukästen.
  • In den Kirchen ist ein Mindestabstand zur nächsten Person von mindestens 2 Metern einzuhalten. Dazu sind Sitzplätze markiert. Bitte nehmen Sie ausschließlich an den markierten Orten Platz. Ehepaare und Familien, die in häuslicher Gemeinschaft leben, können zusammensitzen.
  • Um ein Kreuzen von Wegen zu vermeiden, gibt es pro Kirche nur einen Eingang und einen Ausgang. Bitte verwenden Sie ausschließlich diesen.
  • Beim Eingang steht Desinfektionsmittel bereit; dieses ist zu verwenden.
  • In den Gottesdiensten sind Ordner im Einsatz, die auf die Einhaltung der Hygienerichtlinien achten; bitte befolgen Sie deren Hinweise.
  • Mund-Nase-Bedeckungen sind empfohlen.
  • Für die Teilnahme an den Gottesdiensten am Samstag/Sonntag und bei den Maiandachten ist eine vorherige Anmeldung verpflichtend. Rufen Sie dazu bitte während der Sprechzeiten im Pfarrbüro an. Hier erfahren Sie auch Alternativtermine, falls Ihr gewünschter Gottesdienst bereits belegt ist.
  • Um möglichst vielen Besuchern die Gottesdienstteilnahme zu ermöglichen, werden die Emporen geöffnet. Bitte nutzen Sie auch diese und überlassen Personen mit eingeschränktem Gehvermögen die ebenerdigen Plätze. Stehplätze und zusätzliche Aufstuhlungen außerhalb der festen Bankreihen sind nicht zulässig.
  • Bitte kommen Sie rechtzeitig: Die Kirchen sind 30 Minuten vor Gottesdienstbeginn geöffnet.
  • Personen mit Krankheitssymptomen können nicht an den Gottesdiensten teilnehmen.
  • Die Sonntagspflicht bleibt trotz dieser neuen Möglichkeiten bis auf weiteres ausgesetzt. Dies ist auch ein deutliches Signal für ältere Personen und Personen, die zu Risikogruppen gehören. Sie sollen einerseits nicht von der Möglichkeit zum Gottesdienstbesuch ausgeschlossen werden, andererseits aber keine falsche innere Verpflichtung verspüren, trotz des Bewusstseins der eigenen Gefährdung in den Gottesdienst kommen zu müssen.
  • Auf Gemeindegesang müssen wir schweren Herzens verzichten. Gotteslobe werden demnach nicht benötigt.
  • Den Bus-Fahrdienst auf den Hohenrechberg gibt es vorläufig nicht.

 

Hinweise für die besonderen Gottesdienste und Sakramente:

  • Hinweise zum Umgang mit den verschobenen Erstkommunionen und Firmungen erfolgen gesondert zu einem späteren Zeitpunkt.
  • Das Sakrament der Versöhnung (Beichte) kann gespendet werden. Die regulären wöchentlichen Beichtzeiten entfallen vorerst; aber bitte nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.
  • Beisetzungen und Requien können mit maximal 50 Teilnehmern stattfinden.
  • Taufen und Trauungen sind möglich. Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf.
  • Kinderkirchen sind im Augenblick nicht möglich, da sich bei diesen Gottesdienstformaten die erforderlichen Abstands- und Hygieneregeln nicht einhalten lassen.
  • Schülergottesdienste entfallen bis auf weiteres. 
  • An Christi Himmelfahrt entfallen die Öschprozessionen. Die Eucharistiefeiern (mit der Bitte um Segen für die Natur und eine gute Ernte) finden in der Kirche statt. 
  • Die Nachtwallfahrten am 8. eines jeden Monats finden vorläufig im Kircheninneren, ohne gemeinsame Prozession, statt. Auch hierfür gilt Anmeldepflicht. Die erste Nachtwallfahrt im Mai wird um einen Tag verschoben und beginnt am 9. Mai um 19.30 Uhr; um 20 Uhr dann feierliche Marienmesse.